Dienstag | 03.09.2013  bis  Freitag | 04.10.2013
„Heimat – Eine lyrisch-fotografische Reise durch den Kreis Altenkirchen“
Anika Weber, Daniel Montanus, Gerd Asmussen und die Klasse 7 sp des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums Betzdorf-Kirchen

Wenn Jugendliche lyrische Texte zu Fotografien aus Ihrer Heimat verfassen mag sich das vielleicht zunächst etwas antiquiert anhören.
Aber genau das Gegenteil ist Ergebnis einer Projektarbeit der Fotografen Gerd Asmussen und Daniel Montanus zusammen mit Anika Weber und einer Schulklasse des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums Betzdorf:
Ein beeindruckender Bildband, ja ein Kunstwerk, eine feinsinnige Komposition aus Bild und Wort entstand.
Dass dieses Ergebnis mit dem Titel „Heimat – Eine lyrisch-fotografische Reise durch den Kreis Altenkirchen“ der Öffentlichkeit nicht nur in gedruckter Form als Bildband präsentiert werden sollte, da waren sich die Beteiligten schnell einig. Zusätzlich organisierten sie eine Ausstellung in der Altenkirchener Kreisverwaltung.
Die Eröffnung dieser „Heimat“-Ausstellung fand am 3. September um 18 Uhr im Rahmen der Reihe „Kunst und Kultur im Kreishaus“ im Foyer der Kreisverwaltung statt.
44 der 64 im Bildband enthaltenen Fotografien samt zugehörigen Gedichten und Gedanken der Betzdorfer Schülerinnen und Schüler waren bis zum 4. Oktober zu sehen und zu lesen.
„Wenn junge Menschen so ihre Heimat zum Sprechen und zur Sprache bringen, dann bin ich guter Hoffnung, dass die Verwurzelung zu unserer Region, dem Westerwald und dem Kreis Altenkirchen ein Leben lang besteht“, so Landrat Michael Lieber zum Buchprojekt und der Ausstellung.

Nach einer Eröffnung durch Landrat Michael Lieber und der Vorstellung des Projektes waren die Besucher zu einem gemütlichen Umtrunk eingeladen. Einen klangvollen Rahmen der Ausstellungseröffnung gestaltete die Kreismusikschule Altenkirchen. Unter Leitung von Milena Lenz und Simon Ritter ließen Schüler der
Kreismusikschule Altenkirchen schon fast vergessene alte Volkslieder in neuem Gewand erscheinen. Premiere feierten die Songs bereits auf dem Straßentheaterfestival 2013 in Altenkirchen.
Über zwei Intensivwochenenden arbeiteten eine eigens für dieses Projekt zusammengestellte Band, sieben Solisten sowie ein 25-köpfiger Projektchor gemeinsam an einer Neuauflage und nahmen ihre Stücke auch im Studio auf. Ein Teil der Mitwirkenden trat im Rahmen der Vernissage auf und rappt und rockte durch den schönen Westerwald oder ließ musikalisch die Gedanken lässig
im Reggae-Groove vorbei ziehen.

17-plakat-heimat

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*