Alois Stettner

  • 04. Oktober 1911 geboren in Mudersbach a. d. Sieg, Jüngster von 14 Kindern, Volksschule in Mudersbach.
  • 1932 Abitur am Humanistischen Gymnasium in Prüm / Eifel. Erste Arbeit in elterlicher Fabrik in Mudersbach und Beginn der künstlerischen Tätigkeit.
  • 1934 – 1939 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf.
  • Schüler von Werner Heuser, August Hoff und Schmurr.
  • 1939 Meisteratelier an der Akademie Düsseldorf und erste Berührung mit der Glasmalerei.
  • 1939 – 1945 Soldat, meist in Russland, als Zeichner in einer Propagandakompanie.
  • Okt. 1945 – 1950 in Mudersbach als freischaffender Künstler tätig. Erste Aufträge für Fenster. Bekanntschaft mit der Graphikerin Wiltraud Jasper, 1948 mit der Malerin Anna-Elisabeth Kohlhaas, die bei der Ausführung vieler Großaufträge mitarbeitet und auch unvollendet hinterlassene Arbeiten abschloss.
  • 1950 – 1956 in Koblenz, Künstlerkolonie auf dem Asterstein. In dieser Zeit die großen Aufträge für Kirchenfenster. Mehrere Reisen, u. a. nach Südfrankreich, in den Norden (Gotland, Finnland, Südschweden), nach Griechenland (Berg Athos) und Kleinasien.
  • 1956 Berufung (Lehrauftrag) an die Hochschule für Bildende Kunst (Werkkunstschule) in Darmstadt.
  • 06. Februar 1957 gestorben in Darmstadt, begraben in Mudersbach a. d. Sieg

 

Veröffentlicht unter Künstler | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*