Helmut Riekel

1936 geboren in Kassel

Vita:

  • 1959 – 1961 Schüler von Johannes Reinhold, Kassel
  • Maler und Bildhauer
  • Studium zum Maschinenbautechniker
  • Designertätigkeit mit etlichen Auszeichnungen
  • Beschäftigung mit technischer Dokumentation

 Ausstellungen (Auswahl):

  • Galerie am Buttermarkt, Köln
  •  Zakopane, Polen
  • Musee de Saint Mauer, Paris (F)
  •  Buchmesse, Ambiente, Herbstmesse und BKK, Frankfurt/Main
  •  Galerie Wild, Lahr
  •  Art Hamburg
  •  art multiple, Düsseldorf
  •  Salle Olby, Decize (F)
  •  Goethe-Institut, Neapel (I)
  •  Haus Seel, Einblick, Deutsche Bank, KÖ-Galerie, Galerie Magdalena Kaiser, Kunsthandel Wolfgang Weiss, Villa Waldrich, Haus Oranienstraße, Siegen
  •  Galerie Vogel, Heidelberg
  •  KAIROS New ART Galerie, München
  •  Galerie Weigl, Nürnberg
  • Forum Bildender Künstler, Essen
  •  Rathaus Spandau und Zitadelle, Berlin
  •  Landtag Mainz
  •  Schloss Wittgenstein, Bad Laaspe
  •  Alte Färberei, Herborn
  •  Museum Arnsberg
  •  Museum der Stadt Bad Berleburg
  • Yan-Huang Art Museum, Peking und Kunstmauer, Deyang (CHN)
  •  Kulturforum, Netphen
  • Stadthalle, Betzdorf
  •  Kreishaus, Altenkirchen
  •  Siegerlandmuseum in Oberen Schloss, Siegen

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • 1990 in: der Kunsthandel
  • 1994 in: Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler (ASK)
  • 1998 75 Jahre Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler (ASK)
  •  2003 in: Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler A – Z
  • 2006 in: turn. Global exhibition projekt, ASK Siegen
  • 2007 in: Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler (ASK)
  •  2009 in: Helmut Riekel, ZEICHNUNG, MALEREI, COLLAGE, ASSEMBLAGE, Siegerland MUSEUM im Oberen Schloss

 Mitgliedschaften:

  • Kunstkreis Betzdorf
  •  Kunstverein Siegen
  •  Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler (ASK)
Veröffentlicht unter Künstler | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*