Anne L. Strunk

geb. 1954
Beruf: Texterin für Industrie und Rundfund, freischaffende Künstlerin

Vita:

Studium der Malerei und Grafik am Institut für Bildende Kunst (IBKK) in Bochum Schülerin von Professor Bruno Konrad (Universität Dresden)
Schülerin bei Professor Dr. Qi Yang (Universität Anhui, China)
Besuch der Meisterklasse Professor Dr. Qi Yang
Seit 1999 als freischaffende Künstlerin tätig

Einzelausstellungen:
1999 „Das Kunstbüro“, Frankfurt/Main,
2000 Galerie Charlotte Sailer, Wissen
1999/2000 Galerie Watzek, Olpe
2002 Galerie la Villa, Freudenberg
2004 E-Plus-Galerie, Düsseldorf
2005 Museum Seligenstadt, Seligenstadt/Frankfurt/M.

Gemeinschaftsausstellungen:

2000 Kunst- und Galeriehaus, Kunstzentrum Bochum
2001 Galerie Charlotte Sailermit H.A. Schult, Rosel Lechner, Barbara Szüts, Elisabeth Weckes Junge Kunst, Bochum 2000, Galeria Sala Barna, Barcelona (Spanien) 2003 Galerie artoz, Fürth 2004 Impulse Osnabrück 2005 Galerie Böhner, Mannheim 2004 Galerie ArtDomain, Villa Rosental, Leipzig 2005 Stadtbücherei Werdohl 2005 Artists Show Place, Dallas, Texas (USA) 2005 Galerie Friedrich (PGM), München 2005 HUE-Gallery Mensfield (USA) 2006 Stadt Halver 2006 FJK Bad Honnef „Frühjahrssalon“ 2007 Galerie Artodrome 2008 Teilnahme ARTEXPO New York 2009 Kunst & Kultur Kreishaus Altenkirchen 2009 Galerie Artodrome Berlin 2009 Ständige Reproduktionen von Gemälden seit 2004 (PGM Art World, München) Teil-Ausstattung der Serie „Gute Zeiten – schlechte Zeiten“ RTL (2006)

Homepage: Anne L. Strunk

Veröffentlicht unter Künstler | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*